Fotos: Yat-Ho Tsang (1., 2., 4. v.l.); Sven Czichovicz (M. & r.)

 

DER FLÖTIST

 

 

1973-1978

Studium mit Hauptfächern Flöte und Blockflöte (Prof. Günther Höller) an der Musikhochschule Köln
Privatstudium bei Walter v. Hauwe in Amsterdam

 

1978

Preisträger im Fach Blockflöte beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD München

 

1979

Gründung des Kammermusikensembles CAMERATA KÖLN

Erste solistische Schallplattenproduktionen mit dem Sonatenwerk von Telemann und Händel bei Deutsche Harmonia Mundi

Start der internationalen Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker

 

1980

Berufung zum Professor für Blockflöte an die damalige "Hochschule der Künste" (heute "Universität der Künste") Berlin
 


1983

Wechsel an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/M. als Professor für Blockflöte und Leiter der Abteilung für Alte Musik

 

ab 1979 bis heute

Schallplatten- und CD-Einspielungen nahezu des gesamten barocken Repertoires für Blockflöte, darunter unter anderem drei komplette Einspielungen sämtlicher Concerti von Antonio Vivaldi (1980, 1990, 2009), sämtlicher Sonaten und Concerti von Georg Philipp Telemann, der Brandenburgischen Konzerte von Johann Sebastian Bach (mit musica antiqua Köln), einer Anthologie barocker Blockflötenmusik auf 8 CDs (Capriccio) und barocker Blockflöten-Concerti (6 CDs).

Labels: Deutsche Harmonia Mundi, cpo, Delta Capriccio, DGG-Archiv

 

2000

Telemann-Preis der Stadt Magdeburg

 

Neue Musik:
Uraufführungen u.a. von Werken von Kazimierz Serocki ("Arrangements" 1978) und Gerhard Müller-Hornbach ("Sisyphos" 2005).

Eigene Einrichtungen von Karlheinz Stockhausens „Tierkreis“ für verschiedene Besetzungen

 

Zahlreiche internationale Meisterkurse, u.a. in Stockholm, Jerusalem, Stuttgart, Paris, USA, China, Taiwan, Kanada und Korea

2020

Gründung des "Frankfurter Flöten Forums": Akademie für Flötenmusik im Team mit Karl Kaiser und Paul Dahme